Startseite

Fortbildung "Kinder schützen" für den Bereich der Jugendarbeit am 3. und 4. Juli 2019

Information und Prävention

Schulungsangebot

Das Thema „Kinder schützen/Kinder stärken“ ist ein wichtiger Bestandteil der katholischen Kinder– und Jugendarbeit und stellt Anforderungen an die Mitarbeiter/-innen.

Daher bietet das Dekanat Hochsauerland-West in Kooperation mit dem Jugendbegegnungszentrum Liebfrauen Arnsberg eine Schulung für ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen in der kirchlichen Jugendarbeit an.

Hilfen und Unterstützung

Die Schulung entspricht einer Basisschulung nach der Ordnung zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt im Erzbistum Paderborn und ist speziell für aktive Ehrenamtliche im Handlungsfeld Jugend konzipiert.

Darüber hinaus werden auch Veranstaltungen von den BDKJ-Mitgliedsverbänden angeboten.

Inhalte

Bei der Schulung werden folgende Themen behandelt:

Kinder und Jugendliche haben Rechte und Bedürfnisse.

Definition

· Was ist Kindeswohlgefährdung?
· Kindeswohlgefährdung - ein Thema für Kinder– und Jugendarbeit
· Woran kann ich eine Kindeswohlgefährdung erkennen?

Was ist im Fall der Fälle zu tun?

· Vorgehensweise im Verdacht auf Gefährdung
· Vorgehensweise, wenn mir ein Kind oder Jugendlicher anvertraut, Opfer geworden zu sein

Prävention

· Wie kann ich Kinder und Jugendliche schützen?

Bundeskinderschutzgesetz

· Das Bundeskinderschutzgesetz und die hiermit verbundenen Herausforderungen

Zeit und Ort 

Die Veranstaltung findet statt am

· 03.07.2019 von 18 bis 21 Uhr und

· 04.07.2019 von 18 bis 21 Uhr

im Jugendbegegnungszentrum Liebfrauen
Ringlebstr. 12
59821 Arnsberg

Referenten: Helena Steinfeldt, Daniel Risse

Die Teilnahme an beiden Abenden ist verpflichtend. 

Den Teilnehmern entstehen keine Kosten. 

Teilnahme ab 16 Jahre.

Eine Anmeldung ist erforderlich bis zum 24.06.2019.

Bitte im Dekanatsbüro unter Telefon-Nr. 02931 529708-0 oder per E-Mail unter sekretariat@dekanat-hsk-west.de

Flyer Kinder schützen 2019.pdf