Frag Toni „Die Menschenverbinder App“  die neue App für alle die Hilfe suchen oder helfen wollen

17. Juni 2022
Unter dem Motto „Wer suchet, der findet“ geht die Menschenverbinder-App am 15.6.2022 offiziell an den Start und ist unter „Frag Toni“ jetzt in den App-Stores zu finden.

„Mit der neuen App wird es spielend leicht helfende Hände zu finden oder die richtigen Orte, an denen Interessierte selbst unterstützen können. Wer Hilfe sucht kann über eine Karte die Angebote in der Nähe oder im Suchradius ganz einfach finden, sogar gezielt nach Rubriken und Interessengebieten kann gefiltert werden“, erklärt Peter Radischewski, Koordinator Caritas und Pastoral, die App.

Dass es eine seriöse Lösung wird, die „echte“ Menschen verbindet war allen Beteiligten von Anfang an sehr wichtig. Daher wurde zunächst auch bewusst auf eine eher anonyme Chat- Bewertungs- oder Kommentarfunktion verzichtet.

Das Projektteam mit Jutta Schlinkmann-Weber, Caritas-Koordinatorin des Caritasverbandes Arnsberg-Sundern e.V., Peter Radischewski, Koordinator Projekt Caritas und Pastoral der Probsteipfarrei St. Laurentius Arnsberg und Johannes Eickelmann, Dekanatsreferent für Jugend und Familie im Dekanat Hochsauerland-West, hat in enger Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen an den Funktionen gefeilt und mit Hilfe von Ehlert IT, die App realisiert.

 

Das Kooperations-Projekt von Caritas und Dekanat wird im Rahmen der Innovativen-Projekte vom Erzbistum Paderborn gefördert. Aktuell werden in der App viele Dienste und Angebote des Caritasverbandes und des pastoralen Raumes vorgestellt, mittelfristig ist aber auch eine Erweiterung für den privaten Bereich, wie z.B. Einkaufsangebote, Haushalthilfen etc. geplant.

„Menschen, die sich nicht langfristig an Vereine oder Initiativen binden wollen, aber trotzdem helfen möchten, haben die Möglichkeit auch nur für bestimmte Termine oder eine kurze Zeit die Plattform auszuprobieren und kommen so mit anderen in Kontakt“, ergänzt Johannes Eickelmann, Dekanatsreferent für Jugend und Familie.

„Gerade bei uns in der Region hat das Ehrenamt eine bedeutende Rolle, mit dieser innovativen App wird es einfacher die vielfältigen Angebote zu kommunizieren und Menschen zusammenzubringen“, so Dechant Meiworm.

„Mit der Toni App wird ein neuer Weg geebnet, einfach und niederschwellig Hilfe zu finden aber auch selbst anzubieten und Menschen in der Region miteinander zu verbinden. Die App kann zukünftig z.B. auch in der Flüchtlingshilfe als Kommunikations- und Vernetzungsplattform genutzt werden“, so Christian Stockmann, sozialfachlicher Vorstand des Caritasverbandes Arnsberg-Sundern.

Je mehr Menschen diesen Dienst nutzen, desto lebhafter kann der Austausch in der Region stattfinden und die Hilfsangebote so vielen Menschen zu Gute kommen.

Der Name „Toni“ steht für den heiligen Antonius der auch als Patron der Suchenden gilt.
Besonders bekannt ist sein Patronat auch über die Armen (unter dem Namen Antoniusbrot werden Spenden für Notleidende gesammelt).