Friedenslicht aus Betlehem

5. Dezember 2022
Aussendungsfeiern in den Pfarreien und Pastoralen Räumen im Dekanat Hochsauerland-West

Seit 1993 bringen Pfadfinderinnen und Pfadfinder das Friedenslicht aus Betlehem nach Deutschland und setzen damit ein Zeichen für Frieden und Völkerverständigung. Das diesjährige Plakat zur Friedenslichtaktion 2022 in Deutschland stellt den Menschen in den Vordergrund. Unter dem Motto:

„Frieden beginnt mit Dir“

Frieden – im Großen wie im Kleinen – kann nur gelingen, wenn alle Menschen mitmachen/ sich daran beteiligen. Vor dem Schritt der Beteiligung steht die Frage nach den eigenen Möglichkeiten, Ressourcen und Fähigkeiten oder einfach die Fragen: Wer bin ich? Was möchte ich einbringen? Wie sieht es in mir aus?

Sich für den Frieden einzusetzen ist eine Entscheidung, die wir nur für uns persönlich treffen können, denn jede*r Einzelne kennt sich selbst am besten. Mit jeder Entscheidung für den Frieden wächst die Chance darauf weiter.

Ein Zitat vom Dalai Lama lautet „Frieden beginnt in uns“.

Damit aus dem Frieden in MIR und dem Frieden in DIR ein Frieden in UNS werden kann, braucht es den Mut, sich auf den Weg zu machen. Diesen Mut müssen wir in uns selbst finden. Den ersten Schritt auf diesem Weg muss jede*r aus eigenem Antrieb gehen. Deshalb beginnt Frieden mit einer Entscheidung und mit jedem einzelnen Menschen.

Frieden beginnt auch mit Dir!

Jedes Jahr machen wir uns gemeinsam mit vielen Menschen verschiedener Nationen auf den Weg, um das Friedenslicht aus Bethlehem zu uns nach Hause zu holen. Dabei überwindet es einen über 3.000 Kilometer langen Weg über viele Mauern und Grenzen. Es verbindet Menschen vieler Nationen und Religionen miteinander. 

Das Licht ist das weihnachtliche Symbol schlechthin. Mit dem Entzünden und Weitergeben des Friedenslichtes aus Betlehem wird – seit mehr als 25 Jahren – an die Weihnachtsbotschaft „Friede auf Erden“ und den Auftrag, den Frieden zu verwirklichen, erinnert. Frieden braucht Vielfalt! Um ein friedliches Miteinander zu erreichen, braucht es Toleranz, Offenheit und die Bereitschaft aufeinander zuzugehen.

Das Friedenslicht aus Betlehem verbindet auf seinem über 3.000 Kilometer langen Weg nach Deutschland viele Nationen und Religionen miteinander. Uns alle eint der Wunsch nach Frieden, auch wenn er – gerade im Heiligen Land, aber auch bei uns in Deutschland zerbrechlich und manchmal unerreichbar scheint.

Für das Erzbistum Paderborn wird im Aussendungsgottesdienst am 11.12.2022, am 3. Adventssonntag in der St. Josefs Kirche in Dortmund um 15:00 Uhr das Friedenslicht aus Betlehem weitergereicht.

Auch wir möchten gemeinsam mit euch ein Netz der Gemeinschaft und des Zusammenhalts knüpfen und ein Zeichen des Friedens in die Welt entsenden. Die Aussendungsfeiern im Dekanat Hochsauerland-West finden:

  • für die Propsteipfarrei St. Laurentius Arnsberg am Sonntag, den 11.12.2022 um 18:00 Uhr, im Rahmen des Connected-Gottesdienstes in der Liebfrauenkirche, Arnsberg.
  • für den Pastoralen Raum Sundern am Dienstag, den 13.12.2022 um 19:00 Uhr, in der Kirche St. Pankratius, Stockum.
  • für die Pfarrei St. Joh. Bapt. Neheim und Voßwinkel am Dienstag, den 13.12.2022 um 18:00 Uhr, im St. Ursula Gymnasium.
  • für die Pfarrei St. Petri Hüsten am Samstag, den 17.12.2022 um 17:00 Uhr, in Form eines Familiengottesdienst in der Erlebniskirche Heilig Geist.

Zum Transport des Lichtes sollte an eine geeignete Transportmöglichkeit gedacht werden (z.B. Windlicht/Laterne).